Energielexikon

Anlagenverordnung (VAwS)

Die VAwS sind Verordnungen der Bundesländer, die die grundlegenden und eher allgemein gehaltenen Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes konkretisieren. Anlagen zum Umgang (insbes. Lagern, Abfüllen, Umschlagen, Herstellen und Behandeln) mit Wasser gefährdenden Stoffen müssen danach zunächst dicht und widerstandsfähig gegen die zu erwartenden Einflüsse Wasser gefährdender Stoffe sein. Etwaige Undichtheiten müssen schnell und zuverlässig erkennbar sein. Dennoch austretende Wasser gefährdende Stoffe müssen zurückgehalten werden, z. B. in einem Auffangraum.

Zurück zur Übersicht

t.

zurück

Energie-Infos

(22.01.2018) Kommunaler Klimaschutz: Antragsfenster der Kommunalrichtlinie öffnet wieder
Seit 2008 hat das Bundesumweltministeriumdurch die Kommunalrichtlinie der... [mehr]
(22.01.2018) Heizölpreise-Trend:Heizölpreise seitwärts - neue Ölförderprognosen der IEA halten Ölpreise unter Druck
Heizölpreise: Die bundesdurchschnittlichen Heizölpreise für... [mehr]
(18.01.2018) Klimaschutz: Europa geht voran bei der Umsetzung des Pariser Abkommens
Neue Verordnung verteilt EU-Klimaziel für 2030 auf die MitgliedstaatenDie... [mehr]
(18.01.2018) Heizölpreise-Trend: Heizölpreise bei ruhigem Handel seitwärts
Heizölpreise: Die bundesdurchschnittlichen Heizölpreise für... [mehr]