Energielexikon

Alternative Kraftstoffe

Als „Alternative Kraftstoffe“ werden Energieträger für Otto- und Dieselmotoren bezeichnet, die mit Ausnahme von Flüssiggas nicht aus der Mineralölverarbeitung stammen. Dazu gehören Rapsöl und Ethanol aus landwirtschaftlicher Produktion, Erdgas verflüssigt oder unter Druck sowie Wasserstoff. Rapsöl und andere Pflanzenöle werden mit Methanol zu sog. Estern umgesetzt und als „Biodiesel“ angeboten. Mit Ausnahme von Flüssiggas sind alternative Kraftstoffe nur mit hohen Subventionen wettbewerbsfähig.

Zurück zur Übersicht

t.

zurück

Energie-Infos

(13.08.2020) TÜV Rheinland: Gasflaschen für Camping niemals selbst befüllen
Campingurlaub boomt - in diesem Jahr mehr denn je. Bei vielen Reisenden geht... [mehr]
(12.08.2020) Spritpreise: Einmal auf, einmal ab
Die Zapfsäulen zeigen diese Woche ein uneinheitliches Bild: Der Preis... [mehr]
(11.08.2020) Benzin in Rheinland-Pfalz am günstigsten
Die regionalen Unterschiede bei den Kraftstoffpreisen in Deutschland haben sich... [mehr]
(11.08.2020) Heizung: Automatisierter hydraulischer Abgleich spart Energiekosten
Zwei Drittel des Energieverbrauchs deutscher Haushalte entfallen auf das... [mehr]