Energielexikon

Alternative Kraftstoffe

Als „Alternative Kraftstoffe“ werden Energieträger für Otto- und Dieselmotoren bezeichnet, die mit Ausnahme von Flüssiggas nicht aus der Mineralölverarbeitung stammen. Dazu gehören Rapsöl und Ethanol aus landwirtschaftlicher Produktion, Erdgas verflüssigt oder unter Druck sowie Wasserstoff. Rapsöl und andere Pflanzenöle werden mit Methanol zu sog. Estern umgesetzt und als „Biodiesel“ angeboten. Mit Ausnahme von Flüssiggas sind alternative Kraftstoffe nur mit hohen Subventionen wettbewerbsfähig.

Zurück zur Übersicht

t.

zurück

Energie-Infos

(20.09.2017) Rohöl verteuert sich auf 55 Dollar je Barrel
Differenz zwischen Benzin- und Dieselpreis schrumpft Obwohl vom... [mehr]
(20.09.2017) Kraftstoffpreise: Regionale Preisunterschiede von mehr als fünf Cent - Thüringen teuerstes Bundesland
Stadtstaaten am billigsten Autofahrer in den drei Stadtstaaten Hamburg, Berlin... [mehr]
(20.09.2017) Heizölpreise-Trend: Heizölpreise zur Wochenmitte erneut fallend
Brentölpreis weiter über 55 USD/Barrel - starker Euro überspringt die Marke von... [mehr]
(20.09.2017) Pelletverband: Preise für Holzpellets ziehen im September leicht an
Weiterhin deutlicher Preisvorteil zu fossilen Brennstoffen Wie der Deutsche... [mehr]